KAI10

Institution zur Förderung der zeitgenössischen Kunst

KAI 10 ist eine private, nicht-kommerzielle Institution zur Förderung der zeitgenössischen Kunst. Als Gründungsprojekt der gemeinnützigen Arthena Foundation realisiert KAI 10 jährlich drei bis vier Ausstellungen, die internationalen Künstlern eine Plattform zur Präsentation und Diskussion ihrer Arbeiten bieten.

KAI 10

Raum für Kunst, Außenansicht, Düsseldorf, 2008, Foto: Tobias Trapp

Obwohl der Fokus auf die junge, aktuelle Kunst gerichtet ist, werden ebenfalls bekanntere, bereits etablierte Positionen in das Programm von KAI 10 einbezogen. Auf diese Weise sollen thematische Schnittstellen aber auch Differenzen zwischen den Generationen herausgearbeitet werden. Dem Charakter der heutigen künstlerischen Praxis entsprechend, fließen in den Ausstellungen verschiedene Medien und künstlerische Produktionsformen zusammen. Dabei sollen auch die ästhetischen Kopplungen und Brüche zu angrenzenden kulturellen Diskursen, beispielsweise in Design und Architektur, untersucht werden.

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von KAI 10 ist das Begleitprogramm. Die aktive Auseinandersetzung mit den Werken und künstlerischen Strategien steht im Mittelpunkt von thematischen Führungen und Diskussionen, die den Besuchern den Zugang zum aktuellen Kunstgeschehen erleichtern. Nach Möglichkeit sollen dabei die Künstler selbst zu Wort kommen. Je nach Projekt werden die Künstler auch bei der Konzeption von Ausstellungen miteinbezogen, um ihre Rolle bei der Gestaltung des Programms von KAI 10 zu verstärken.

Als private, unabhängige Einrichtung baut KAI 10 einen Handlungsraum auf, der sich der Vermittlung von neuen Ideen und Denkformen in der Kunst der Gegenwart an die Öffentlichkeit in Düsseldorf und darüber hinaus verpflichtet.