KUNSTKOMPLIZEN

Ein Projekt mit Studierenden des Kunsthistorischen Instituts der Universität zu Köln
Konzeption: JULIA HÖNER


Wir befinden uns in Amerika. Eine adrett gekleidete Dame führt durch das Museum und hat so allerlei Informationen zu den Objekten. Klingt nach einer herkömmlichen Führung, würde es sich bei der Dame im Kostüm nicht um die Künstlerin Andrea Fraser handeln. Eine Künstlerin als Kunstvermittlerin, die sich der Verbindung von Kunst, Institution und Publikum widmet.
Die Geschichte dieser spannungsreichen Komplizenschaft und ihrer Protagonisten ergründete im Sommer 2011 ein Praxisseminar am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln.
Aufbauend auf dieser Lehrveranstaltung entwickeln die Studierenden in den kommenden Monaten eine neue Reihe mit thematischen Besucherführungen in KAI 10, in denen sie ihre individuelle Perspektive auf die Ausstellungen formulieren. Dabei fördern sie verblüffende Hintergründe sowie unerwartete inhaltliche Vernetzungen der Projekte zu Tage. Andrea Fraser hätte ihre Freude daran.

PROGRAMM zur Ausstellung REFLEXION UND EINFÜHLUNG:

9. Februar 2012, 19 Uhr
Material, Medium, Message in Reflexion und Einfühlung
Maike Streit im Dialog mit dem Publikum


Donnerstag, 1. März 2012, 19 Uhr
Wie sieht’s die Kunstgeschichte und wie die Kunst?
Methoden der Reflexion von Geschichte im Vergleich
Alexandra Peter