Zum Inhalt springen
schließen Menü
Sprachauswahl

Sie sind hier:

, 19 Uhr

Publish Now! Eine Diskussion

mit Susanne Bürner (Künstlerin und Verlegerin Monroe Books, Berlin), Dr. Karin Lingl (Geschäftsführerin Stiftung Kunstfonds, Bonn) und Gerhard Theewen (Verleger Salon Verlag & Edition, Köln)

Moderation: Dr. Eva Schmidt (ehem. Direktorin Museum für Gegenwartskunst Siegen, Kuratoriumsmitglied der ARTHENA FOUNDATION) und Ludwig Seyfarth (Kuratorische Leitung KAI 10)

Wie entstehen monografische Publikationen und Künstlerbücher? Wie werden sie verlegt und vertrieben? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Und wie verändert sich der Stellenwert sorgfältig gestalteter, gedruckter Bücher neben leicht herzustellenden und downloadbaren digitalen Formaten?
 

Die Podiumsdiskussion findet anlässlich des Publikationsstipendiums Publish Now! statt, das die ARTHENA FOUNDATION erstmals ausgeschrieben hat. Die beiden geförderten Projekte werden Ende März 2024 bekanntgegeben.

 

, 15 Uhr

Öffentliche Führung | Bodies, Grids and Ecstasy

, 15 Uhr

Öffentliche Führung | Bodies, Grids and Ecstasy

, 19 Uhr

Podiumsgespräch | Erfundene Ekstasen

Margret Eicher und Lena Schramm im Gespräch mit Dr. Sebastian Baden, Direktor Schirn Kunsthalle Frankfurt

Die textilen Bildcollagen von Margret Eicher und Lena Schramms malerische Darstellungen von Ecstasy-Pillen machen auf unterschiedliche Weise deutlich, wie vorgefundenes Bildmaterial in neue Kontexte gestellt wird und dadurch anders beleuchtet werden kann. Margret Eicher überschreibe die kanonischen Narrative der Kulturgeschichte der Macht, sagt Sebastian Baden, der sich in seinen intensiven Forschungen zu Darstellungen von Krieg und Terrorismus in der Kunst auch mit Margret Eichers Werk beschäftigt hat. Lena Schramm hingegen deckt eine verborgene Geschichte der letzten 30 Jahre auf, die sich hinter den vielfältigen Erscheinungsformen einer Partydroge verbirgt.

, 15 Uhr

Öffentliche Führung | Bodies, Grids and Ecstasy

, 15 Uhr

Öffentliche Führung | Bodies, Grids and Ecstasy

, 15 Uhr

Öffentliche Führung | Bodies, Grids and Ecstasy

, 15 Uhr

Öffentliche Führung | Bodies, Grids and Ecstasy

, 19 Uhr

Podiumsgespräch | Gerasterte Gärten und virtuelle Narrenschiffe

Verena Issel und Roy Mordechay im Gespräch mit Ludwig Seyfarth

Verena Issel inszeniert einen Irrgarten – oder ist es ein Käfig? – in einem gerasterten Raum, in dem alles Natürliche aus Plastik und anderen Kunststoffen gefertigt und arrangiert ist. Bei Roy Mordechay begegnen sich Narrenschiffe, Judenhüte oder Totempfähle wie in einem Aquarium – oder ist es der Hintergrund eines Bildschirms? Im Werk beider verbinden sich Motive aus der Kunstgeschichte und verschiedenen Kulturen mit einer Reflektion heutiger politischer Realitäten und unserer digitalen Umwelt.

, 15 Uhr

Öffentliche Führung | Bodies, Grids and Ecstasy

Zurück zum Seitenanfang