Zum Inhalt springen
schließen Menü
Sprachauswahl

Sie sind hier:

Body in Pieces

Monica Bonvicini, Leda Bourgogne, Mariechen Danz, Nadira Husain, Jens Pecho, Lili Reynaud-Dewar, Ryan Trecartin

Ausstellungslaufzeit: 22. Februar bis 12. Mai 2019

Kuratorin: Julia Höner

Die Künstler*innen der Ausstellung Body in Pieces begreifen den menschlichen Körper als Kristallisationspunkt, an dem sich drängende Fragen, etwa hinsichtlich der technologischen und sozialen Bedingungen des Menschseins verbinden. Heute stellt sich das Wissen über den Körper als relational und zerfasert dar. Man denke etwa an die Vorstellung immer stärker technisch vernetzter, posthumaner Körper, die mit hartnäckig zirkulierenden, traditionellen Identitäts- und Geschlechtsbildern konkurrieren. Entsprechend erscheint der Körper in den Arbeiten der sieben internationalen Künstler*innen als ein fragmentiertes und widersprüchliches Gefüge, an dem sich Macht und Kontrolle manifestieren und der ökonomisch und sozial vereinnahmt wird – der aber gleichzeitig auch unsere organische Basis darstellt, von der aus sich unzählige Wünsche und Begierden artikulieren.

Gefördert durch:

mit freundlicher Unterstützung von

CLEMENS KRAUSS, Sitzung, Performance

Im Rahmen einer Kooperation zwischen KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION und dem tanzhaus nrw realisiert der Künstler Clemens Krauss das performativ-partizipatorische Projekt Sitzung. Wir laden Besucher*innen ein, an drei im Vorfeld festgelegten Terminen individuelle 50minütige Sitzungen mit Clemens Krauss, der auch Psychoanalytiker ist, zu buchen. Die Sitzungen thematisieren das Zusammenspiel organisch-materieller Vorgänge und unbewusster psychischer Prozesse im Körper und entsprechen einem klassischen, psychoanalytisch-therapeutischen Setting. Das Projekt geht über drei aufeinanderfolgende Wochenenden im März. Die Gespräche finden in einem eigens eingerichteten, von außen nicht einsehbaren Raum im tanzhaus nrw statt und unterliegen der Schweigepflicht.

 

Termine nach Vereinbarung:

7.-8.3.2019 / 10.3.2019 / 14.-16.3.2019 / 21.-23.3.2019, ca. 50 Minuten im tanzhaus nrw, Erkrather Str. 30, 40233 Düsseldorf

Weitere Informationen und Anmeldung unter: sitzung@remove-this.performancekai10.de, +49 (0)211-99434130

In Kooperation mit Hi, Robot! Das Mensch Maschine Festival im tanzhaus nrw.   

Abbildungen

Begleitprogramm

, 19 Uhr

Body in Pieces: Ausstellungseröffnung

Begrüßung
Monika Schnetkamp, Vorsitzende Arthena Foundation

Einführung
Julia Höner, Kuratorin der Ausstellung

, 11 Uhr , 18 Uhr

Duesseldorf Photo Weekend

erweiterte Öffnungszeiten

Freitag, 08.03.19, 11-21 Uhr
Samstag, 09.03.19, 11-20 Uhr
Sonntag, 10.03.19, 11-18 Uhr

, 19 Uhr

Bound to the Body

Über den Körper als Schauplatz vielfältiger Zuschreibungen und wie er sich seine Widerständigkeit
bewahrt.


Gespräch zwischen Monica Bonvicini, Jens Pecho, Nicolaus Schafhausen (Strategic Director Fogo Island Arts/Shorefast) & Julia Höner

, 19 Uhr – 1 Uhr

Düsseldorfer Nacht der Museen

mit Kurzführungen durch die Ausstellung.

, 19 Uhr

Gut aussehen für die Kamera. Schönheit im Videobild

Videoprogramm kuratiert von Marion Eisele (Kuratorin KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION)

Video Box 8.1.
Ort: Haus der Universität
Düsseldorf, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf
In Kooperation mit Stiftung imai - inter media art institute

, 19 Uhr

Grow a Body

Die Performance von Kirstin Burckhardt spannt einen Bogen von Selbstamputationen bis zu sexualisierten Körpern in der Unterhaltungsbranche.

Kirstin Burckhardt mit Gloria Höckner

Zurück zum Seitenanfang